Datenschutz  

Gemäß Datenschutz Grundverordnung (DS-GVO)

Allgemeine Informationen zur Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben der

Artikel 12 bis 14 der Datenschutz-Grundverordnung

 

 

für den Bereich der Verarbeitung & Datenhaltung personenbezogener Daten im Bereich der Firma NOMIS Elektro- und Verlegetechnik Derenburg.

 

 

Vorwort

Für die Abwicklung sämtlicher vertraglicher Beziehungen im Umgang mit Kundinnen & Kunden der Firma NOMIS, werden personenbezogene Daten im Bereich der Firma NOMIS Elektro- und Verlegetechnik Derenburg erhoben und verwendet.

Weiterhin werden Mitarbeiterdaten aufgrund bestehender Arbeitsverhältnisse innerhalb der Firma NOMIS Elektro- und Verlegetechnik Derenburg erfasst, gepflegt und gespeichert.

Mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat sich die Europäische Union der Vereinheitlichung der Regelungen über die Verarbeitung personenbezogener Daten angenommen. Diese Regelungen gelten gegenüber nationalen Regelungen vorrangig.

Daten sind personenbezogen, wenn sie sich auf eine identifizierte bzw. identifizierbare natürliche Person beziehen. Keine personenbezogenen Daten sind anonymisierte oder pseudonymisierte Daten.

Wenn die Firma NOMIS Elektro- und Verlegetechnik Derenburg personenbezogene Daten verarbeitet, bedeutet das, dass sie diese Daten erhebt, speichert, verwendet, übermittelt, zum Abruf bereitstellt oder löscht.

Im Folgenden werden Sie darüber informiert, welche personenbezogenen Daten erhoben werden, in welcher Form sie erhoben werden und wofür diese Daten verwendet werden. Außerdem werden Sie über Ihre Rechte in Datenschutzfragen in Kenntnis gesetzt und an wen Sie sich ggf. diesbezüglich wenden können.

 

     1.Wer sind Ihre Ansprechpartner

      Name & Kontaktdaten des / der Verantwortlichen

      

     Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Webseite ist:

      Firma NOMIS Elektro- und Verlegetechnik Derenburg. /  Geschäftsführer: Pascal Simon,

      Eckernstraße 16

      38895 Blankenburg / OT Stadt Derenburg 

      Mail: Pascal.Simon@nomis-elektrotechnik.de

 

Im Primärbereich bitten wir darum, alle datenschutzrechtlichen bzw. -relevanten Fragen vertrauensvoll mit uns gemeinsam zu klären.

Bei Nichtzustandekommen einer befriedigenden Lösung in datenschutzrechtlichen Angelegenheiten können Sie sich an die Datenschutzbeauftragte / den Datenschutzbeauftragten des Landes Sachsen-Anhalt wenden. Die entsprechenden Kontaktdaten lauten wie folgt:

Internet:          https://datenschutz.sachsen-anhalt.de/nc/datenschutz-sachsen-anhalt/

Hausanschrift:            Leiterstraße 9, 39104 Magdeburg
Postadresse:                Postfach 1947, 39009 Magdeburg

 

 

2. Zu welchem Zweck werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet?

 

Um firmenspezifische Aufgaben zu erfüllen, ist es notwendig, dass – einhergehend mit einem entsprechenden, vertraglichen Zustandekommen eines Dienstleistungsvertrages mit der Firma NOMIS Elektro- und Verlegetechnik Derenburg - personenbezogene Daten erhoben, gespeichert, verarbeitet und ausgewertet werden.

Mitarbeiterdaten der Firma NOMIS Elektro- und Verlegetechnik Derenburg werden auf ähnliche Weise – jedoch in Form eines Arbeitsvertrages – erhoben.

Alle personenbezogenen Daten werden grundsätzlich in einem elektronischen Erfassungs- und Abrechnungsprogramm verarbeitet, welches dazu dient, entsprechende Angebote zu unterbreiten und abschließend eine ordnungsgemäße Abrechnung erbrachter Leistungen zu gewährleisten.

Datenerhebungen erfolgen aufgrund von Kundenanfragen bzgl. einer zu erbringenden Leistung der Firma NOMIS Elektro- und Verlegetechnik Derenburg. Weiterhin werden diese Daten im Falle einer vertraglichen Beziehung gespeichert, um Kalkulationen und abschließende Rechnungslegungen zu gestalten. Für abschließende Rechnungslegungen werden diese personenbezogenen Daten hinsichtlich steuerlicher oder versicherungstechnischer Leistungen auch an außenstehende Dritte weitergegeben (Finanzämter / Sozialversicherungsträger).

 

Beispiel zur Weiterverarbeitung:

- Entsprechende Mitarbeiterdaten werden aufgrund steuer- und versicherungsrechtlicher Gesetzlichkeiten von uns an die zuständigen Einzugsstellen – u.a. die der Sozialversicherung gemeldet - welche diese dann im Rahmen des jeweiligen Versicherungszweiges bzw. der Steuerbehörden weiterverarbeitet.

 

3. Welche personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

Insbesondere werden folgende personenbezogene Daten verarbeitet:

 

Allgemeine Angaben

  1. Mitarbeiterbereich:                                              Vor- und Nachname, Adresse, Geburtsdatum und    -ort, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Steuer-Identifikationsnummer, individuelle Besteuerungsmerkmale, vermögenswirksame Leistungen, etwaiger Riester-Vertrag und Bankverbindung.
  2. Kundenbereich:                                                      Vor- und Nachname, Adresse; Kundennummer, Bankverbindung.

 

Ergänzende Angaben

  1. Mitarbeiterbereich:                                                      zum Beispiel Angaben zur Steuernummer bzw. Sozialversicherung. Darüber hinaus werden personenbezogenen Daten bei Dritten erhoben, soweit diese gesetzlich zur Mitteilung an die Finanzämter verpflichtet bzw. berechtigt sind. 

Beispiel: Im Rahmen des ELStAM-Verfahrens („Elektronische Lohnsteuerabzugs- merkmale“) werden alle Daten für den Lohnsteuerabzug zwischen den Finanzämtern, dem Arbeitgeber und Arbeitnehmern digital übermittelt.

  1. Kundenbereich:                                                      hier werden z.B. – neben unmittelbaren personenbezogenen Angaben – Angaben zur steuerrechtlichen Abrechnung bestehender Dienstleistungsverträge verarbeitet.

 

4. Wie werden diese Daten verarbeitet?

 

1. Mitarbeiterbereich:                                          Im Abrechnungsverfahren werden personenbezogenen Daten gespeichert und dann der Ermittlung der zustehenden Löhne zugrunde gelegt. Dabei kommen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen zum Einsatz, um diese Daten gegen unbeabsichtigte oder unrechtmäßige Vernichtung, Verlust oder Veränderung sowie gegen unbefugte Offenlegung oder unbefugten Zugang zu schützen.

2. Kundenbereich:                                                  Im Abrechnungsverfahren werden personenbezogenen Daten gespeichert, welche der Kalkulation bzw. Rechnungsgestaltung zugrunde gelegt werden. Dabei kommen ebenfalls technische und organisatorische Sicherheits-maßnahmen zum Einsatz, um diese Daten gegen unbeabsichtigte oder unrechtmäßige Vernichtung, Verlust oder Veränderung sowie gegen unbefugte Offenlegung oder unbefugten Zugang zu schützen.

 

5. Weitergabe personenbezogene Daten an Dritte

 

Alle personenbezogenen Daten, die in einem Abrechnungsverfahren bekannt geworden sind, werden nur dann an andere Personen oder Stellen (zum Beispiel an die Einzugsstellen der Finanzbehörden oder Sozialversicherungsträger) weitergegeben, wenn Sie dem zugestimmt haben oder die Weitergabe gesetzlich geregelt ist.

 

Beispiel:

  • Weitergabe der personenbezogenen Daten an die zuständigen Sozialversicherungsträger
  • Weitergabe der personenbezogenen Daten an die Steuerbehörden

 

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

 

Personenbezogene Daten, die in Arbeitsverträgen enthalten sind, werden nach Ausscheiden des Mitarbeiters / der Mitarbeiterin - 5 Jahre aufbewahrt.    (§ 28 DSG-LSA).

Die Aufbewahrungsfristen von Kundendaten ergeben sich im Wesentlichen aus dem Handelsgesetzbuch (§239 HGB), der Abgabenordnung (§147 AO) sowie dem Umsatzsteuergesetz und betragen 10 Jahre für Bücher, Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Buchungsbelege, Inventare, Bilanzen und Lageberichte. Weiterhin 6 Jahre für Handels- und Geschäftsbriefe, E-Mails und andere digitale Dokumente.

Weiterhin richtet sich die Speicherung von Kundendaten nach §28 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Gemäß §28, Abs. 1 Nr.1 BDSG ist die Erhebung, Speicherung, Veränderung, Übermittlung und Nutzung personenbezogener Daten als Mittel für die Erfüllung eigener Geschäftszwecke so lange zulässig, als es für die Begründung, Durchführung oder Beendigung eines rechtsgeschäftlichen oder rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnisses erforderlich ist.

 

7. Welche Rechte haben Sie?

 

Sie haben nach der Datenschutz-Grundverordnung verschiedene Rechte. Einzelheiten ergeben sich aus den Artikeln 15 bis 18 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung.

  1. Recht auf Auskunft (Artikel 15 DSGVO)

Sie können Auskunft über Ihre verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. In Ihrem Auskunftsantrag sollten Sie Ihr Anliegen präzisieren, um ein etwaiges Zusammenstellen von erforderlichen Daten zu erleichtern.

 

  1. Recht auf Berichtigung Ihrer Daten (Artikel 16 DSGVO)

Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie unverzüglich eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

 

  1. Recht auf Löschung / “Recht auf Vergessen-werden“ (Artikel 17 DSGVO)

Unter bestimmten Voraussetzungen kann die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangt werden. Die daran anknüpfende Verpflichtung der verarbeitenden Stelle (Firma NOMIS Elektro- und Verlegetechnik Derenburg) zur unverzüglichen Löschung hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von den zuständigen Behörden (Sozialversicherungsträger / Finanzämter) zur Erfüllung von gesetzlichen Aufgaben noch benötigt werden.

 

  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO)

Sie haben unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen.

 

            5. Recht auf Widerspruch (Artikel 21 DSGVO)

 

     Aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, können Sie jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten widersprechen. Allerdings kann dem nicht nachgekommen werden, wenn der Verantwortliche (NOMIS Elektro- und Verlegetechnik Derenburg) zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen kann, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

 

            6. Recht auf Beschwerde (Artikel 77 DSGVO)

 

Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Dies ist die/der Landesbeauftragte für den Datenschutz Sachsen-Anhalt. 

Die entsprechenden Kontaktdaten der/des Landesbeauftragten für den Datenschutz entnehmen Sie bitte Pkt. 2 dieser allgemeinen Information.

 

Allgemeine Hinweise zu diesen Rechten:

 

In einigen Fällen kann oder darf Ihrem Anliegen (Recht auf Auskunft) nicht entsprochen werden. Sofern Ihrem Anliegen aus gesetzlichen Gründen nicht entsprochen werden kann, wird Ihnen der Grund für die Verweigerung mitgeteilt.

 

NOMIS Elektro- und Verlegetechnik

Mai 2018

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright by Nomis Elektrotechnik